Thomas Barth

Ausbildung/Studium

Rechtsanwalt und Notar Thomas Barth studierte Rechtswissenschaften in Marburg. Nach dem Referendardienst bei dem Landgericht Frankfurt/Main wurde er im März 1999 als Rechtsanwalt zugelassen und arbeitete zunächst in einer Anwalts- und Notarkanzlei im Landgerichtsbezirk Marburg.

Berufsausübung

Seit Januar 2002 ist er in der Kanzlei Dr. Sichelschmidt, Barth & Kollegen tätig. Als einer der ersten Anwälte in Hessen wurde er im September 2005 zum Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht bestellt. Im März 2011 erfolgte die Bestellung zum Notar.

Anwaltliche Tätigkeiten

Zu seiner anwaltlichen Tätigkeit zählt im Mietrecht die Prüfung von Wohn- und Gewerberaummietverträgen, die Durchsetzung von Mieterhöhungen, die ordentliche und außerordentliche Kündigung von Mietverhältnissen sowie die gerichtliche Durchsetzung von Zahlungs- und Räumungsklagen.
 
Wohnungseigentümer und Verwalter berät er über Rechte und Pflichten aus der Gemeinschaftsordnung, die Benutzung von Sonder- und Gemeinschaftseigentum, den Umfang von Sondernutzungsrechten, die Rechtmäßigkeit des Wirtschaftsplanes und der Jahresabrechnung, die Durchführung der Eigentümerversammlung, die Zulässigkeit von baulichen Veränderungen, die Pflicht zur Hausgeldzahlung, die Zwangsversteigerung und -verwaltung.
 
Im Maklerrecht überprüft er Maklervereinbarungen und setzt Provisions- und Courtageansprüche außergerichtlich und gerichtlich durch.
 
Er berät Verkäufer und Käufer bei der Beurkundung von Immobilienkaufverträgen und prüft geschlossene Verträge auf ihre Anfechtbarkeit.
 

Schwerpunkte im notariellen Bereich

Als Notar beurkundet er Kaufverträge über Grundstücke, Häuser und Eigentumswohnungen, Teilungserklärungen und Bauträgerverträge, Grundschulden und Hypotheken, Immobilienschenkungen im Zusammenhang mit vorweggenommener Erbfolge, die Bestellung von Wohnungs- und Nießbrauchsrechten. Er holt notwendige behördliche Genehmigungen ein sorgt für die Löschung von Rechten im Grundbuch. Der Zugang zum elektronischen Grundbuch ermöglicht ihm jederzeit einen Überblick über die Eigentumsverhältnisse, Grundstücksbelastungen und Anträge zu einer Immobilie.
 
Zu seinem Aufgabenbereich zählt auch die Beurkundung von Eheverträgen, Scheidungsfolgevereinbarungen und Adoptionen. Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen übermittelt er nach der Beurkundung dem Zentralen Vorsorgeregister bei der Bundesnotarkammer.
 
Die Beurkundung von Testamenten, Erbverträgen, Anträgen auf Erteilung eines Erbscheins oder Testamentsvollstreckerzeugnisses, Erbauseinandersetzungs-, Erbverzichts-, Pflichtteilsverzichtsverträgen steht im Mittelpunkt seiner erbrechtlichen Tätigkeit.
 
Im Handels- und Gesellschaftsrecht wird er bei der Gesellschaftsgründung, der Satzungsänderung, der Umwandlung sowie der Geschäftsführerbestellung tätig und ist Schnittstelle zum elektronischen Handels- und Unternehmensregister.

Mitgliedschaften / Ehrenämter

Rechtsanwalt Barth ist seit 2003 Vertragsanwalt der Creditreform Gießen, für deren Mitglieder er Kaufpreis- und Werklohnansprüche im Gerichts- und Zwangsvollstreckungsverfahren durchsetzt.
 
Er ist seit 2005 Mitglied des Fachausschusses für Miet- und Wohnungseigentumsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt/Main und der Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien beim Deutschen Anwaltverein. Dem Oberhessischen Anwaltverein gehört er seit 2002 an.
 
Seit April 2011 ist er Justiziar des Vereins Haus & Grund Gießen

Nicola Sommer

Ausbildung/Studium

Rechtsanwältin und Notarin Nicola Sommer absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der JLU Gießen, Referendariat in Toronto/Kanada, Rechtsanwältin seit 2003, Rechtsanwaltstätigkeit in Postdam, Frankfurt am Main und Gießen, Auslandsaufenthalte in Dublin/Irland, Singapur, Shanghai/China.

2020 wurde sie zur Notarin mit Amtssitz in Gießen bestellt.

Schwerpunkte im notariellen Bereich

Als Notarin beurkundet sie Kaufverträge über Grundstücke, Häuser und Eigentumswohnungen, Teilungserklärungen und Bauträgerverträge, Grundschulden und Hypotheken, Immobilienschenkungen im Zusammenhang mit vorweggenommener Erbfolge, die Bestellung von Wohnungs- und Nießbrauchsrechten. Sie holt notwendige behördliche Genehmigungen ein und sorgt für die Löschung von Rechten im Grundbuch. Der Zugang zum elektronischen Grundbuch ermöglicht ihr jederzeit einen Überblick über die Eigentumsverhältnisse, Grundstücksbelastungen und Anträge zu einer Immobilie.

Zu ihrem Aufgabenbereich zählt auch die Beurkundung von Eheverträgen, Scheidungsfolgevereinbarungen und Adoptionen. Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen übermittelt sie nach der Beurkundung dem Zentralen Vorsorgeregister bei der Bundesnotarkammer.

Die Beurkundung von Testamenten, Erbverträgen, Anträgen auf Erteilung eines Erbscheins oder Testamentsvollstreckerzeugnisses, Erbauseinandersetzungs-, Erbverzichts-, Pflichtteilsverzichtsverträgen steht im Mittelpunkt ihrer erbrechtlichen Tätigkeit.

Im Handels- und Gesellschaftsrecht wird sie bei der Gesellschaftsgründung, der Satzungsänderung, der Umwandlung sowie der Geschäftsführerbestellung tätig und ist Schnittstelle zum elektronischen Handels- und Unternehmensregister.